You can enable/disable right clicking from Theme Options and customize this message too.
logo

Tag : Music

Slow Dancing In A Burning Room

There is no place like the beach… where the land meets the sea and the sea meats the sky. We’re goin’ down And you can see it too We’re goin’ down And you know that we’re doomed My dear We’re slow dancing in a burnin’ room (John Mayer)   I can remember that first kiss when you returned. We were at the park watching the sunset, and the different colors in the sky, when you put your head on my […]

Manchmal singe ich

Manchmal stürze ich mich in ein Lied, und dann bin ich da drin, und es ist gut, dass ich da drin bin. Vielleicht singe ich den Text mit, vielleicht auch gar nicht. Und es ist gut. Es ist als würde Wasser über meine Gedanken gegossen, und eben waren sie noch verschmiert und voller Unreinheiten und verfilzt und alles, und dann wummert der Beat in meinem Bauch, und alles wird klar und deutlich. Meine Ohren erfüllt von der Musik, nur von […]

Nur das Lied und ich

Manchmal stürze ich mich in ein Lied, und dann bin ich da drin, und es ist gut, dass ich da drin bin. Vielleicht singe, vielleicht schreie ich den Text mit, vielleicht auch gar nicht. Und es ist gut. Es ist als würde Wasser über meine Gedanken gegossen, und eben waren sie noch verschmiert und voller Unreinheiten und verfilzt und alles, und dann wummert der Beat in meinem Bauch, und alles wird klar und deutlich. Meine Ohren erfüllt von der Musik, […]

Musik

Wenn jemand sagt, das sei Krach, was ich höre, ist mir das egal, Hauptsache, es funktioniert, Hauptsache, es hat die Kraft eines Vulkanausbruchs, Hauptsache, es gibt mir das Gefühl, unbesiegbar und unsterblich zu sein. Henry Miller hat einmal gesagt, Musik sei der Dosenöffner der Seele, ich bin mir sicher, er würde da meine Lieblingsbands nicht ausschliessen, wenn er noch leben würde. Es gibt ein paar Songs, die begleiten mich seit Jahren, und ich betrachte sie als meine Freunde, ich werde […]

Frühlingsgefühle

Man muss gar nicht Saxophon spielen können, es reicht schon, wenn man den Moment kennt, ab dem die Musik ganz laut sein muss.

Musik

Ich höre Musik im Rauschen des Wassers, im Rauschen der Luft, im Rauschen des Raumes, im Rauschen meiner Umgebung, im Rauschen des Blutes in meinen Ohren. Ich höre das Wasser im Rauschen des Verstärkers, im Rauschen der Elektronik, im Rauschen der Effektgeräte. Ich höre Grillen zirpen, Vögel zwitschern, Menschen murmeln. Digitalisierte Wirklichkeit vermischt sich mit dem Rauschen des Wassers, der Luft, des Raumes, der Umgebung und allem. Alles ist Klang.

My Catchy Song Today “Waiting on a Friend”

Music can be a wonderful thing. The right song can instantly put you in a pleasant mood and serve as an uplifting spark, if even just for a brief moment. Sometimes, however, you’ll come across a song on the radio and even when it’s over, it sticks with you long after the last note is played. Like a broken record scratching the same chords over and over again. Today is this ->

Empire State

This song is about what it’s like to be from New York (the Empire State). I must admit, I became a little (just a little) emotional looking at the city that became our home for the past days. The roads were we got lost and got really really tired (walking) became a very familiar place to all of us. I will miss this city. The annoying sound that welcomed us during our first night. The (sometimes) scary side streets and […]