You can enable/disable right clicking from Theme Options and customize this message too.
logo

Herbst – Zeit

Der Zugabteil ist noch fast leer an diesem frühen Herbstmorgen.
Auf dem gegenüberliegenden Perron fährt ein Zug ein. Menschenschlangen stehen im Zwischengang, bereit zum Aussteigen. Jeder möchte der Erste sein, eine menschliche Angewohnheit. So zieht dann draussen auf dem Perron es eine grosse Menge Menschen in Richtung Ausgang. Dazwischen unzählige Menschen, die zum Einsteigen in den eben eingefahrenen Zug bereitstehen. Umarmungen. Winken. Rufen. Durchsagen. Ein Kommen und Gehen draussen auf dem Perron, Ruhe hier im Wagen.
Doch die angenehm dumpfe Ruhe im Abteil wird kurz vor der Abfahrt jäh durch ein ausgelassenes Treiben einer Schulklasse unterbrochen. Lachend und schwatzend, voller Übermut stürzen die Kinder in munterem durcheinander ihren Wunschsitzplätzen im Wagen zu. In dieses überhitzte Treiben, das voller Freude über ihren Schulausflug entsteht, mischt sich nun das metallische, rhythmische Fahrgeräusch des anfahrenden Zuges. Ein leichtes hin und her Wiegen über Weichen und Kreuzungen, das sich allmählich in ein ruhiges, gleichmassig dumpfes Rattern auflöst. Draussen flitzen in rascher Abfolge Fahrleitungsmaste, nahestehende Bäume und Häuser vorbei. Meine Gedanken folgen meinen Blicken, die sich in die vorüberziehende Landschaft verlieren. Die Schüler scheinen sich beruhigt zu haben, ab und zu dringen einige Wortfetzen oder Lacher an mein Ohr. Die Zeit geht dahin wie die Landschaft vor meinen Augen. Die Zeit, das unbekannte Wesen.

Der Herbst ist die Blüte des Sommers, entstanden aus einer Liebschaft aus Winter und Frühling.

Und genau so ist es auch jetzt, die Farben der überschwänglichen Blättervielfalt der Bäume sind grossartig. Während über der Aare, ein Hauch von Nebel liegt, erstrahlt aus dem tiefem blau des Himmels die wärmende Sonne. So lasse ich mich hinter der Fensterscheibe von ihr ein wenig verwöhnen, während dessen uns der gleichmässige, monotone Gesang der rollenden Räder begleitet.

Leave a comment