You can enable/disable right clicking from Theme Options and customize this message too.
logo

Category : Family Table

Ich will Dir sagen

‪Ich will dir sagen, wie schön du bist, ohne dass es farblos und wie daher gesagt klingt. Es wird genug eben einfach so gesagt. Doch dies soll wertvoll bleiben. Du sollst dich nicht daran gewöhnen. Ich schaue dich an, wie du dort auf dem Bett sitzt, deinen Kopf in dem grossen Kissen versunken, die Augen geschlossen. Deine Lider zucken ein wenig im Flutlicht der schwindenden Abendsonne. Seite 32, ein Eselsohr – du bist nicht besonders weit gekommen. Schweigend schlummern die […]

So What

Die gute Sache ist, dass mit zunehmendem Alter die Erkenntnis wächst, dass manche Geschichten dazu gehören. Nicht die, die man mit Begeisterung erzählt, sondern die, bei denen man ein bisschen einknickt, bei denen man kurz stockt, weil man nicht weiss, wo man anfangen soll, denen man ausweicht, wenn man merkt, dass sie kommen, auf einen zu und das auch noch in ansteigender Geschwindigkeit. Mittlerweile weisst du: Das ist okay. Es ist okay, sowas zu haben, diese Narben und die Stellen, […]

Fragen

Was denkst du morgens als Erstes? Und wie lange siehst du im Spiegel dir selbst wirklich in die Augen? Singst du unter der Dusche? Sind wir eine fixe Idee oder ein Plan, eine Karte oder ein Puzzle? Wann hast du Fieber? Kannst du hören, wenn ich vor der Tür stehe? Wärmflasche oder Kühlakku? Wie schnell ist deine Atemfrequenz? Und weisst du noch, wann du gewusst hast, wer du bist? Würfelst du lieber mit einem Würfel oder mit zweien? Welche Namen […]

Bücher

Ist es nicht seltsam, wie viel dicker ein Buch wird, wenn man es mehrmals liest? Als würde jedes Mal etwas zwischen den Seiten kleben bleiben. Gefühle, Gedanken, Geräusche, Gerüche… Und wenn du dann nach vielen Jahren wieder in dem Buch blätterst, entdeckst du dich selbst darin, etwas jünger, etwas anders, als hätte das Buch dich aufbewahrt, wie eine gepresste Blüte, fremd und vertraut zugleich.

Gedanken

Und das Leben ist nun einmal nichts weiter als eine Abfolge von Momenten, und Momente ändern sich ständig, genau wie unsere Gedanken, negative wie positive. Und obgleich es in der menschlichen Natur liegt, sie festhalten zu wollen, ist es – wie viele andere natürliche Dinge auch – vollkommen sinnlos. Es ist sinnlos, sich an einen Gedanken zu klammern, denn Gedanken sind wie Gäste oder Schönwetterfreunde. Sie kommen und gehen, und selbst diejenigen, die lange brauchen, um sich vollständig zu entwickeln, […]

Musik

Wenn jemand sagt, das sei Krach, was ich höre, ist mir das egal, Hauptsache, es funktioniert, Hauptsache, es hat die Kraft eines Vulkanausbruchs, Hauptsache, es gibt mir das Gefühl, unbesiegbar und unsterblich zu sein. Henry Miller hat einmal gesagt, Musik sei der Dosenöffner der Seele, ich bin mir sicher, er würde da meine Lieblingsbands nicht ausschliessen, wenn er noch leben würde. Es gibt ein paar Songs, die begleiten mich seit Jahren, und ich betrachte sie als meine Freunde, ich werde […]

Was ich am Sommer liebe

Die Sonne. Die Glut, die einem auf der Haut brennt, das Fleisch wärmt bis auf die Knochen und nichts übriglässt als Wohlbefinden und Schweiss. In der Emme schwimmen. Vorsichtig über glitschige Steine steigen, mit dem Fuss im grünen Wasser vorwärtstasten. Dann ins Nichts, ins dunkle Nichts, das 50 Meter tief sein könnte und nur 50 cm tief ist. Das Wasser. Das eiskalte, kühle, erfrischend klare Wasser, was mir die Luft aus den Lungen drückt beim Eintauchen und die ganze Hitze, […]

Summer

Summer, after all, is a time when wonderful things can happen to quiet people. For those few months, you’re not required to be who everyone thinks you are, and that cut-grass smell in the air and the chance to dive into the deep end of a pool give you a courage you don’t have the rest of the year. You can be grateful and easy, with no eyes on you, and no past. Summer just opens the door and lets […]

Freitagabend

Meine Augen laufen die Schienen entlang, ich zähle die Schwellen, bis sie verschwimmen und verschwinden. Zu viele Bilder pro Sekunde, als der Zug schneller fährt, und die Bäume an der Strecke verschwimmen zu einem einzigen Grün. Strommasten, Felder, Hochspannungsleitungen, Feldwege, Häuser, Gleisbetten,Felder, Autobahnen, der Zug wird langsamer, bleibt stehen. Ich bin zu Hause.

This life is yours

Take the power to choose what you want to do and do it well. Take the power to love what you want in life and love it honestly. Take the power to walk in the forest and be a part of nature. Take the power to control your own life. No one else can do it for you. Take the power to make your life happy.